Bewegung im Alter fördern – Sitzgelegenheiten für beliebte Spazierwege

Kategorie: Generation & Soziales Berngau - 21. März 2024

In Berngau leben zahlreiche Seniorinnen und Senioren, die gerne etwas für ihre Gesundheit tun und viel Spazieren gehen. Bewegung und

frische Luft sind auch im Seniorenalter ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsförderung.

Im Rahmen der Gemeindenachmittage und der Hilfetätigkeiten der Nachbarschaftshilfe sowie auch in der Bürgermeistersprechstunde wurde häufig der Wunsch geäußert, an beliebten Spazierstrecken Sitzgelegenheiten zu platzieren, um eine Pause machen zu können. Aus diesem Grund wurden an beliebten Spazierwege Sitzgelegenheiten installiert, um den Seniorinnen und Senioren hier eine Pause zu ermöglichen. Auch für Eltern mit kleineren Kindern sollen die Spazierwege so wieder attraktiver werden.Die Bänke wurden vom Auhof bezogen, um auch hier den inklusiven Schwerpunkt der Gemeinde widerzuspiegeln und weiterzuführen.

Wegpunkte, die die Seniorinnen und Senioren häufig nannten bzw. Strecken, die gerne genutzt werden, aber über keine Rastmöglichkeit verfügt haben sind die Fußgängerbücke über die Lach am Reifenstein, am Ahntweg beim “Kellermann-Kreuz” und beim erweiterten Platz vom Sportplatz bei einer Scheune.Diese Orte wurden nun mit Bänken als Rastmöglichkeit ausgestattet. Somit soll die Bewegung im Alter und die Motivation Spazieren zu gehen, gefördert werden.

Dieses Projekt konnte dank einer Förderung im Rahmen eines LEADER-Projektes durch die REGINA GmbH umgesetzt werden.
In Berngau leben zahlreiche Seniorinnen und Senioren, die gerne etwas für ihre Gesundheit tun und viel Spazieren gehen. Bewegung und

frische Luft sind auch im Seniorenalter ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsförderung. Im Rahmen der Gemeindenachmittage und der
Hilfetätigkeiten der Nachbarschaftshilfe sowie auch in der Bürgermeistersprechstunde wurde häufig der Wunsch geäußert, an beliebten
Spazierstrecken Sitzgelegenheiten zu platzieren, um eine Pause machen zu können. 

Aus diesem Grund wurden an beliebten Spazierwege Sitzgelegenheiten installiert, um den Seniorinnen und Senioren hier eine Pause zu ermöglichen. Auch für Eltern mit kleineren Kindern sollen die Spazierwege so wieder attraktiver werden.Die Bänke wurden vom Auhof bezogen, um auch hier den inklusiven Schwerpunkt der Gemeinde widerzuspiegeln und weiterzuführen.

Wegpunkte, die die Seniorinnen und Senioren häufig nannten bzw. Strecken, die gerne genutzt werden, aber über keine Rastmöglichkeit verfügt haben sind die Fußgängerbücke über die Lach am Reifenstein, am Ahntweg beim “Kellermann-Kreuz” und beim erweiterten Platz vom Sportplatz bei einer Scheune.Diese Orte wurden nun mit Bänken als Rastmöglichkeit ausgestattet. Somit soll die Bewegung im Alter und die Motivation Spazieren zu gehen, gefördert werden.

Dieses Projekt konnte dank einer Förderung im Rahmen eines LEADER-Projektes durch die REGINA GmbH umgesetzt werden.

Zurück